Christina PützChristina Pütz
Ginnheimer Str. 10
60487 Frankfurt
Tel.: 0176 – 382 41 606
www.ressourcen-aktivierer.de
info@ressourcen-aktivierer.de

 

 

Qualifikation/Ausbildung

M. A. Beratung in der Arbeitswelt „Coaching, Supervision, Organisationsberatung“, Frankfurt University of Applied Sciences
Diplom Sportwissenschaften, Schwerpunkt Erlebnis- und Freizeitsport,
Deutsche Sporthochschule Köln
Hochseilgarten-Sicherheitstrainerin, European Ropes Course Association
Ausbilderzertifikat, Deutscher Olympischer Sportbund

Erfahrung/Berufspraxis

Teamentwicklung / Supervision
Organisationsentwicklung / Kulturentwicklung / Prozessbegleitung interkultureller Öffnung
Coaching / Telefon-Coaching

Arbeitsschwerpunkte

Organisationen (KMU, Verbände, Vereine)
Teams
Führungskräfte
Nachwuchsführungskräfte
Personen mit Veränderungswunsch

Anmerkungen

Mein Beratungsverständnis:
Es entspricht meiner persönlichen Überzeugung, dass jeder Mensch nach individueller Selbstverwirklichung strebt und sich kontinuierlich weiterentwickeln möchte.
Deshalb verstehe ich mich als Impulsgeberin und Begleiterin für Entwicklungs- und Veränderungsprozesse.
Durch ein spezifisch auf individuelle Bedarfe angepasstes Trainings- oder Beratungsdesign unterstütze ich darin die individuellen Ressourcen zu ermitteln, um ein solides Fundament für eine positive Zukunft zu legen.
Dabei integriere ich Elemente der personzentrierten Beratung (Rogers), der systemischen Beratung sowie Elemente aus dem Erfahrungsorientierten Lernen und dem lösungsorientierten Ansatz (Steve de Shazer).

Erfahrungsorientiertes Lernen
Was ist Erfahrungsorientiertes Lernen?
Erfahrungsorientiertes Lernen ist ganzheitliches Lernen mit Kopf, Herz und Hand:
Vertrauen, Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsfähigkeit als grundlegendste Fähigkeiten von erfolgreicher Arbeit und Zusammenarbeit werden in neuen Lernsettings (in- und outdoor) arrangiert, die sowohl körperliche als auch kognitive und emotionale und vor allem NEUE Lösungsansätze ermöglichen. Durch die Echtheit und Neuheit dieser Erfahrungen findet im Tun ganzheitliches Lernen statt, dass neurowissenschaftlich belegt Nachhaltigkeit ermöglicht.
Gepaart mit zielgerichteten Reflexionsphasen wird die neue Erfahrung in das Selbstkonzept integriert und ein direkter Transfer in Arbeitssituationen ermöglicht.

Sprecherin des Netzwerkes Supervision und Coaching Frankfurt – Rhein-Main (seit November 2019)